DeutschEnglish
  >> Home
Initianten
Motiv
Ziel/Zweck
Zielsegment
Themen/Interessen
Archiv
Links
Contact
Schutz privater Investitionen durch Effizienzsteigerung und Wettbewerb
Als Folge der Liberalisierung und Europäisierung des Schienengüterverkehrs ist die Verfügbarkeit von verlässlichen Rahmenbedingungen für die Bewältigung der täglichen Betriebsprobleme zunehmend in Frage gestellt. Bahnen stehen in Wettbewerb und sollen mit individuellen Vorschriften und Allgemeinen Geschäftsbedingungen das System Schiene bewältigen. Dieser Ansatz greift zu kurz. Cargo Rail Europe will zum Schutz der privaten Investitionen in Gleisanschlüsse, Umschlagseinrichtungen und Güterwagen europaweit eine Neuformierung der gemeinsamen Interessen der verladenden Wirtschaft.

Vorab geht es darum sicherzustellen, dass trotz des liberalisierten Eisenbahnrechts weiter ein effizientes System "Schiene" bestehen bleibt.

Gerade mit Blick auf das "europaweite Sterben" der Anschlussgleise ist Handeln gefordert, da hierin eine der Grundvoraussetzungen für das aktive und attraktive System Schienengüterverkehr liegt. Dazu braucht es den Beitrag aller im Eisenbahnverkehr involvierten Partner, um Druck bzw. Einfluss auf die politischen Entscheidungsträger auszuüben.


Effizienzsteigerung trotz Liberalisierung
Ziel ist es, durch eine echte Liberalisierung und gleichzeitig aktive Förderung des Wettbewerbs zwischen den Traktionären die Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs im Ganzen zu verbessern. Dabei gilt es, einerseits die Chancen der neuen Gesetzgebung zugunsten der Schiene zu nutzen, andererseits deren Risiken hierfür zu minimieren. Im System Schiene ist Freiheit zwar wichtig, dennoch braucht es für den international freizügigen Bahngüterverkehr minimale allgemeinverbindliche einheitliche Rahmenbedingungen der Branche. Erst mit harmonisierten und einfachen Grundlagen kann fairer Wettbewerb entstehen, der den Verkehrsträger Schiene insgesamt gegenüber der Strasse wettbewerbsfähig macht.
   |  Cargo Rail Europe · Postfach 31 · CH-8142 Uitikon/Zürich ·